Ökologisch wertvoll

Verklammerte Deckwerke müssen nicht nur dem Angriff aus Strömung und Wellen widerstehen, sondern müssen auch ökologischen Ansprüchen genügen. Für die Verklammerung unter Wasser bedeutet dies eine durchgängige Durchlässigkeit und einen ausreichenden Resthohlraumgehalt, soweit aufgrund der Beanspruchung kein Vollverguss notwendig ist. Beide Forderungen werden durch die richtige Konsistenz des Verklammerungsmörtels erreicht, entweder mit dem unter Wasser fahrenden, automatisiertem Einbaugerät oder über Wasser von Hand durch qualifiziertes Einbaupersonal.

Für die über Wasser hergestellten Deckwerke gilt die Forderung der schnellen Begrünung und Anpassung an das vor dem Ausbau vorhandene Bild. Diese Forderung wird zum einen durch die Bepflanzung der Wasserwechselzone mit Vegitationskulturen bestehend aus Schilf, Seggen, Binsen, Iris und Kalmus erreicht, zum anderen durch die Herstellung eines durchgängigen Kapilarsaumes zwischen anstehendem Erdkörper und der oberen Begrünung des Deckwerkes.

Mutterboden wird im Zwangsmischer in eine fließfähige Konsistenz gebracht und in die Hohlräume des Deckwerkes eingebaut. Um den Anwuchs zu beschleunigen und die Pflanze zu stärken, wir dem Mutterboden ein Alginat zugemischt.




Fließfähig aufbereiteter Mutterboden wird in ein verklammertes Deckwerk gepumpt.


Verklammertes, begrüntes Deckwerk.